REPUBLICA DOMINICANA – PARQUE NACIONAL DEL ESTE.

Parque Nacional Del Este Schild

In unserem knapp 1-wöchigem Urlaub in der Dominikanischen Republik haben wir zwei Ausflüge gemacht, beide in den Nationalpark des Ostens, dennoch hätten die Ausflüge nicht unterschiedlicher sein können. Wir wurden an beiden Tagen um 7 Uhr morgens abgeholt und nach Bayahibe, einer kleinen Hafenstadt gebracht, von wo aus die Ausflüge los gingen.

Einer der Ausflüge ging auf die Insel Saona, eine kleinere Insel im Süden der Dominikanischen Republik, auf der es nur ein kleines Dorf gibt und keine Hotels. Nach Saona werden massig Ausflüge angeboten, viele davon mit dem Katamaran und einem ordentlichen Besäufnis an Bord, da ich aber kein Fan von Massenveranstaltungen und Saufgelagen bin, haben wir uns für eine Tour mit dem Speedboot entschieden. Die Fahrt geht schneller, so dass mehrere Stopps auf der Insel gemacht werden können, während die Katamaran-Ausflüge auf Grund der Geschwindigkeit nicht so weit kommen und nur an einem Strand verweilen. Auf dem Weg nach Saona sind wir an Felsenwänden und Mangroven vorbeigefahren, außerdem haben wir einen längeren Stopp an der „Piscina Natural“ gemacht, einer Sandbank mitten im Meer, in der viele Seesterne hausen. Wir waren früh morgens bei den Seesternen, deswegen waren wir alleine, nachmittags soll es dort wohl ziemlich voll sein. Auf Saona haben wir Stopps an drei Stränden gemacht. Der Erste ist der, an dem auch alle anderen Boote und Katamarane ankommen, dem entsprechend war es dort etwas voller. Dort haben wir ein dominikanischen Mittagessen eingenommen und ein paar Fotos gemacht (hier) bevor es dann weiter ging zum nächsten Strand und zum Dorf „Mano Juan“. Dort haben wir uns auch ein Meeresschildkrötenprojekt besucht und durften Baby Schildkröten in die Hand nehmen. Auf der Dominikanischen Republik vertreten einige Menschen die Meinung, dass das Essen von Schildkröteneiern potenzsteigernd sei, weswegen sie sich auf die Suche nach den Eiern machen und diese zu sich nehmen. Die Leute vom Projekt versuchen diesen Menschen zuvor zu kommen, suchen die Eier, buddeln diese aus und bringen sie in Sicherheit. Erst wenn die Schildkröten geschlüpft und groß genug sind, werden sie wieder frei gelassen. Durch das Projekt konnte die Schildkrötenpopulation wieder enorm gesteigert werden, die genaue Prozentzahl hab ich inzwischen leider wieder vergessen!
Danach ging es dann weiter an den dritten Strand, abgesehen von einem weiteren Speedboot war dort keine Menschenseele! Wir hatten dort genügend Zeit zum schnorcheln, schwimmen, in der Sonne liegen, Fotos machen (hier) und rumlaufen, bevor es in einer 1-stündigen Speedbootfahrt zurück nach Bayahibe ging.

Dom Rep StrandLeticia Neidl SeesternDom Rep SandstrandDominikanische Republik IMG_9590kleinDominikanische Republik StrandDominikanische Republik MeerLeticia Neidl TRIANGLDominikanische Republik PalmenDominikanische Republik  Häuschen am StrandHundeMeerblick mit BootenKleine Häuser am StrandPalmen am MeerEselDominikanische Republik StraßenSeestern im MeerPalmeninselWohnhäuser Dominikanische Republik WohnungenTRIANGL BikiniSonnenscheinBunt gestrichene HäuserKleine Häuser am MeerBoote am MeerFelswandSegelboote

Der zweite Ausflug hat eine andere Seite dem Dominikanischen Republik gezeigt und ging in den Dschungel. Erst sind wir durch den Dschungel gewandert, waren in einer stockdunklen Höhle mit glasklarem Wasser schwimmen, sind dann weiter gewandert und dann mit einem Flussboot über den Rio Chavon bis zu dem Grundstück der Veranstalter über den wir die Ausflüge gebucht haben geschippert,wo uns ein typisch dominikanischen Mittagessen erwartete. Gestärkt hatten wir danach die Möglichkeit in 2-er Kanus (oder Kajaks?) den Fluss entlang zu paddeln, das ging ganz schön in die Arme. Am Anfang hatten Caro und ich den Dreh nicht so raus und sind andauernd gegen runterhängen Äste oder das Ufer gepaddelt, aber hinterher waren wir richtige Profis und als erste wieder zurück am Grundstück, ha! Danach wurden uns verschiedene Pflanzen gezeigt, die auf der Dominikanischen Republik wachen (Mango, Banane, Kochbanane, Ananas, Koriander, Yuca und noch 1000 weitere Pflanzen) und wir sind nochmal ein bisschen durch den Dschungel gestapft und über eine Hängebrücke gelaufen. Danach hatten wir die Möglichkeit uns Tarzan mäßig von einem Seil am Ufer in den Fluss schwingen zu lassen, habe ich natürlich gemacht. Spät nachmittags ging es dann wieder zurück nach Bayahibe und von dort aus nach Punta Cana. An diesem Tag bin ich übrigens direkt nach dem Duschen so gegen 20:30 Uhr eingeschlafen…

Von diesem Ausflug habe ich kaum Fotos, weil ich den Dschungel nicht so fotogen finde, allerdings haben wir an dem Tag einige Videos mit der GoPro gemacht, es erwartet euch irgendwann also noch ein Video!

See/Fluss Dominikanische Republik Rinder Dominikanische Republik Dominikanische Republik SchweineDominikanische Republik  WildpferdeDominikanische Republik  Innenstadt

Ein Gedanke zu „REPUBLICA DOMINICANA – PARQUE NACIONAL DEL ESTE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.